…über Sanne

Sanne Straub

„Etwas
Weiches,
Sanftes
gleitet durch meine Finger.
Und es scheint nach Deiner Hand zu greifen,
Dich zu führen
hin
zu etwas Größerem
wenn Du nur den Drang spürest,
ihm zu folgen.“

(Nadja Catalfano)

…geboren im April 67, Mutter von Maya und Malou. Wichtige Erfahrungen in meinem Leben, die meine Arbeit mit Ritualen prägen:

  • Yogaausbildung bei Hans-Harald Niemeyer. Sowohl meine Beziehung zu mir in meinem Ganzsein als Mensch mit Körper, Seele und Geist wird gestärkt. Und meine Verbindung zum tibetischen Buddhismus wird vertieft.
  • Tanztherapeutische Ausbildung bei Rico und Clara Lang/Wendepunkt. Hier kann ich mich unter anderem auf vielfältige Weise tänzerisch und im kreativen Selbstausdruck entfalten. Ich lerne nochmals und tiefer den Körper als Speicher aller Erfahrungen kennen.
  • Mitgründung der Freien Schule Dreisamtal. Ich beobachte und begleite die Entwicklung und freie Entfaltung der Kinder. Und ich bin an der Mitgestaltung und stetigen Weiterentwicklung eines innovativen Bildungskonzepts beteiligt. Ich leite hier auch die Feuerläufe in der Jahrgangsstufe 7-9, als Übergangsritual in die Prüfungsklasse.
  • Ausbildung zur Feuerlaufleiterin bei sundoor/Peggy Dylan/USA und Assistenz bei Hearts on fire/ die Feuerlaufschule. Hier erfahre ich mich selbst, mein Feuer und ein wunderbares altes Ritual ganz intensiv. Seit 2008 leite ich Feuerläufe in unterschiedlichen Kontexten- als Übergangsritual, als Gruppenevent, als Heilritual,…..
  • Ausbildung in „Walking in your shoes“, einer Weiterentwicklung des Familienstellens, bei Brigitte Rohrer. Hier lerne ich, mehr und mehr meiner Intuition zu vertrauen.
  • Mehrere Seminare mit Ya’acov Darling Khan, Autor des Buches „Jaguar in the body and butterfly in the heart“ und „movement medicine“ (zusammen mit seiner Frau Susannah). Ich liebe seine Arbeit, weil er mit großer Klarheit und Liebe Schamanisches Arbeiten mit Körperarbeit/Tanz verbindet.
  • Mit Wolf Ilsen entstand der Zyklus Lebenswandel, eine Seminarreihe, in der wir unsere Erfahrungen mit Ritualen teilen, die auf unserem Weg der Heilung wichtig waren und sind. www.medizinpfade.de
  • Das Leben als solches, die Natur und ihre Elemente, meine Mitmenschen und meine schamanische Alltags- und Lebens-Praxis inspirieren mich stets neu. Der Zugang durch reine Erfahrung jenseits jedes Dogmatismus liegt mir sehr am Herzen. Meine Meditations- und Tanzpraxis zeigt mir, dass ich Schöpferin meiner Realität sein kann, wenn ich mich mit meinen Träumen auf allen Ebenen verbinde.

Es war mir immer wichtig, mich in der Arbeit mit Menschen den Erfahrungen mit einem Anfänger*innengeist zuzuwenden und diese möglichst immer neu zu machen, nicht starr irgendwelchen Konzepten zu folgen, sondern mit der Energie des/der Klient*in, der Gruppe zu gehen und flexibel aus meinem Erfahrungsschatz schöpfen zu können.

Ich liebe es, individuelle Rituale zu kreieren, in denen Altes verabschiedet, Neues willkommen geheißen werden kann. Auch entsteht das Ritual in der Vorbereitung immer mit dem Wissen, dass es diesen wunderbaren, magischen und unbekannten Raum gibt, in den ich mich innerhalb eines geschützten Rahmens vertrauensvoll fallen lassen kann und muss. Die Anbindung an die Kräfte, die uns dabei unterstützen, ist dabei ein wichtiger Schlüssel, um ganz ins Vertrauen zu gehen. Das neueste Projekt, welches Frühjahr 2021 startet, ist die Ausbildung in Ritualarbeit, in der meine Liebe zu Ritualen zum Ausdruck kommt.

Das Sitzen im Kreis, im Councileinem achtsamen Kommunikationsritual, ist wichtiger Bestandteil meiner Arbeit mit Gruppen geworden. Hier darf alles von Herzen geteilt und bezeugt werden.
Es ist mir ein tiefes Anliegen, – jenseits von richtig und falsch – Angebote zu machen, zu Prozessen einzuladen, einen sicheren Raum zu öffnen und zu halten, in dem die Menschen ihre ureigenen Erfahrungen machen können, in dem sie ihr Potenzial entdecken, ihre eigenen Kraftquellen aufsuchen und ihre eigene tiefe Wahrheit finden können. Es geht mir darum, dass die Menschen, die zu mir kommen ihre persönliche Medizin finden. Bei den Ureinwohnern Nordamerikas spricht man von ‚guter Medizin‘ und meint damit alles, was hilfreich ist, uns weiter bringt, unterstützt und heilsam ist. In meiner Arbeit verwende ich die ‚Medizin‘, die sich auf meinem Weg als besonders wirkungsvoll erwiesen hat. Dabei vertraue ich darauf, dass die Menschen bewusst oder unbewusst wissen, was sie brauchen. So ist der gemeinsame Prozess immer abhängig von dem, was im Raum ist und was jeder/jede mitbringt. Meine feste Überzeugung ist, dass der Weg zu einer heilen Erde über die Entfaltung des Potenzials in jedem Menschen führt.

Tanz in der Natur

Leben ist Bewegung, ich bin mittendrin und lasse mich vom Lebensstrom tragen, bin permanent im Flow mit allem, was ist und versuche dabei, stets Humor und Leichtigkeit zu bewahren. Andere im Wandel begleiten und mich selbst immer wieder auf inneren und äußeren Wandel einlassen…das liebe ich.
Ich fließe tanzend und forschend durchs wunderbare Leben und freue mich, auch dir in diesem Lebensfluss zu begegnen.

Neugierig? Dann schreib mir…

Kommentare sind geschlossen.