Ausbildung Ritualarbeit

Sichere dir einen Platz in unserer neuen Ausbildung in Ritualarbeit.

Wir gehen gerade durch eine Zeit voller Herausforderungen und Chancen…Eine Chance ist die, sich wieder daran zu erinnern, dass wir alle verbunden sind und dass wir Kinder von Mutter Erde sind. Ich glaube, es ist jetzt mehr denn je wichtig, dass wir Mutter Erde zuhören, sie spüren, uns verbinden, denn sie sehnt sich so offensichtlich danach gesehen zu werden, heil zu werden, sich erholen zu dürfen…

Mutter Erde braucht Rituale

Menschen, die sich um sich selbst, um persönliche Heilung auf allen Ebenen kümmern und die sich dadurch auch der Heilung von Mutter Erde verpflichtet fühlen, werden jetzt und in Zukunft gebraucht.. Gehe in die Verantwortung, verstecke dein Licht nicht weiter und trage es hinaus in die Welt…Es ist alles vorhanden, wir müssen uns nur daran erinnern…Fülle deinen rituellen Werkzeugkoffer und mache den nächsten Schritt…

Wie?

Im Frühjahr 2021 startet eine Ausbildung in Ritualarbeit. Wolf Ilsen und ich laden dich ein in die heilende Welt der Rituale. Vielleicht gehörst auch du zu den ersten Teilnehmer*innen dieser neuen kraftvollen Ausbildung?

Ausbildung in Ritualarbeit – Wie kam es dazu?

Vor vielen Jahren, als ich damit anfing, mich intensiv mit Ritualen auseinanderzusetzen, war ich selbst auf der Suche nach einer Ausbildung in Ritualarbeit. Leider habe ich nichts gefunden mit einem machbaren zeitlichen Umfang und mit Inhalten, die mich überzeugten. Für das NEW-Institut (new-institut.com) biete ich im Team nun regelmäßig für die Erlebnispädagogik-Ausbildung den Ritualeblock an. An einem dieser Wochenenden ist in mir die Idee einer eigenen Ausbildung für Ritualarbeit gereift. Weil ich all meine Ideen und Erfahrungen gar nicht in dieses eine Wochenende packen konnte, wuchs der Wunsch nach mehr. Mehr teilen, mehr weitergeben, noch tiefer gehn mit einer Gruppe über einen längeren Zeitraum. Dabei durch Jahreskreis reisen mit all den unterschiedlichen Qualitäten… Ich spürte, dass ich meine Erfahrung teilen muss, und dass ich durchs Geben noch mehr lernen kann. Ich wusste, der perfekte Teampartner würde Wolf Ilsen, ein treuer Begleiter auf meinem spirituellen Weg.

Intention der Ritualarbeit-Ausbildung

An oberster Stelle der Ausbildung wird die Selbsterfahrung stehn. Die Kraft der Rituale selbst kennenzulernen, ist ein großes Geschenk. Es wird darum gehen, Rituale verschiedenster Art aus unterschiedlichen Kulturen und in unterschiedlichstem Umfang kennenzulernen. Die Intention, die einem Ritual zugrunde liegt, wird entscheidend sein für die Art der Durchführung. Du wirst im Laufe der Zeit deine ganz eigene Art entwickeln, Rituale durchzuführen- für dich und für andere.

Der Weg in dieser Ausbildung beginnt bei der Erfahrung, der nächste Schritt ist die Selbstreflexion und die Ernte dessen, was du durch die Erfahrung gelernt hast, um schlussendlich in der Integrationsphase zu praktizieren und das Erlernte lebenstauglich zu machen und anzuwenden…Das ist der wichtigste Schritt am Ende. All die Erfahrung macht nur dann wirklich Sinn, wenn ich im Leben damit arbeiten kann, wenn ich das Gelernte anwenden kann und es nicht bei dieser einmaligen Erfahrung bleibt.

  • Wie gestalte ich ein Ritual für einen wichtigen Übergang in eine neue Lebensphase?
  • Wie gestalte ich Rituale mit den Kräften der Elemente?
  • Welche Werkzeuge, welches Setting brauche ich für die Rituale, die ich leiten möchte?
  • Was gehört in meinen persönlichen Medizinbeutel?
  • Wie passe ich ein Ritual den gegebenen Umständen an wie Wetter, Gruppengröße, Jahreszeit etc…?
  • Welche Intention verfolge ich mit meinem Ritual? Geht es um Heilung, um Loslassen, um Neubeginn, um Würdigung, um Dankbarkeit, um Transformation, um Verbindung, um Reinigung oder um etwas anderes?
  • Wie bereite ich mich auf ein Ritual vor?
  • Wie wichtig ist meine Persönlichkeit als Ritualleiter*in? Was bedeutet Authentizität in der Arbeit mit Ritualen?
  • Welche Sinne möchte ich in meinem Ritual ansprechen, damit es nachhaltig wirken kann?
  • Wie integriere ich das Erlebte in meinen Lebensalltag?
  • …..diese Fragen und viele mehr werden uns in der Ausbildung beschäftigen….

Struktur der Ausbildung

Der Ausbildungszyklus Ritualarbeit erstreckt sich über ein Jahr, wobei wir dem Jahreskreis folgen. Hierbei wirst du die verschiedenen Jahreszeiten und ihre Qualitäten im jeweiligen Modul erleben, erforschen und vertiefen. Auch das Medizinrad folgt diesem Kreis und somit werden wir diese beiden Systeme als Landkarte für unsere Arbeit nutzen. Die Ausbildung erstreckt sich über vier Wochenendmodule, die terminlich jeweils nahe der Tag- und Nachtgleiche (März, September) bzw. der Sommer- und Wintersonnwende (Juni, Dezember) stattfinden werden. Zusätzlich wird es einen fünftägigen Abschlussblock zur Integration und zum Feiern unserer gemeinsamen Reise geben.

Im Medizinrad bzw. Jahreskreis begegnen uns nicht nur die Jahreszeiten mit ihren unterschiedlichen Qualitäten und Stimmungen, sondern auch die verschiedenen Lebensabschnitte des menschlichen Seins. Somit ergibt sich ein rundes Bild, in dem wir der Natur vom Frühjahr über Sommer, Herbst zum Winter, als auch unserem Dasein von Geburt, Kindheit zum Erwachsen sein, älter werden und schließlich zum Loslassen, folgen.

Wir möchten dich einladen, mit uns gemeinsam auf diese spannende Reise mit Ritualen um den Kreis des Seins gehen.

Die Kraft des Kreises

Über Sanne und Wolf als Team der Ritualarbeit-Ausbildung

Wir sind seit Jahren Weggefährt*innen und Forschungsreisende auf dem schamanischen Weg. Die intensive Auseinandersetzung vor allem mit dem Feuer hat uns zusammengeführt. Wir begreifen uns selbst auch als Lernende und Forschende auf dem Weg zu mehr Ganzheit und betrachten jeden Teilnehmer, jede Teilnehmerin auch als Lehrer*in. So fühlen wir uns selbst auch immer beschenkt von den Menschen, die uns in unseren Seminaren begegnen. Ein sicherer, gehaltener, aber nicht starrer Rahmen inklusive eines vollgepackten „Werkzeugkoffers“ bietet dabei viel Freiraum für dich und deine Wünsche und Bedürfnisse, aber auch für unsere Intuition, mit deren Hilfe wir uns durchs Leben und durch unsere Arbeit bewegen. Wir beide lieben eine flexible Arbeitsweise, die sowohl Leichtigkeit als auch Tiefe nicht missen lässt.

2012 haben wir unseren langgehegten Traum, gemeinsam ein Seminarkonzept zu entwickeln, realisiert und den „Lebenswandel“-Zyklus ins Leben gerufen. In diesen Wochenendseminaren haben wir entdeckt, wie harmonisch und ergänzend wir zusammenarbeiten können. Persönliche lebenswandelnde Herausforderungen haben dann das Ende des Projekts „Lebenswandel“ bedeutet, aber unsere Verbindung und die gemeinsame Liebe zu Ritualen blieb immer bestehen. Nun freuen wir uns sehr, eine eigene Ausbildung in Ritualarbeit anbieten zu können und somit den nächsten Schritt zu wagen.

Sanne über sich

Wolf über sich

Mein Leben hat sich immer um Heilung und den Weg zur Ganzheit gedreht. Im Rückblick kann ich klar erkennen, wie schon in meiner Kindheit eine starke Faszination für Naturvölker, ihre Rituale und Zeremonien und ebenso für buddhistische Kulturen, hier vor allem die tibetische, präsent war. Diese Faszination hat sich als roter Faden immer durch mein Leben gezogen und die Arbeit mit Ritualen ist heute mein spirituelles Zuhause. Gerne möchte ich diesen Weg und die Begeisterung dafür mit interessierten Menschen teilen.

Wichtige Stationen meines Weges

  • Heilpraktiker- Ausbildung, Ellcrys Heilpraktiker Schule, Freiburg
  • Ausgedehnte Reisen in Indien und Nepal, Begegnung mit dem tibetischen Buddhismus und Himalaya-Schamanismus
  • 10jähriges Studium in zeitgemäßem Schamanismus bei Daan van Kampenhout
  • Begegnung mit Feuerlauf als heilendes Ritual und Werkzeug zur Selbstermächtigung. Training Firewalk Instructor and spiritual Leadership an der Sundoor School of transpersonal education, Kalifornien. Später Organisator von europäischen Trainings und Trainer bei Ausbildungsprogrammen weltweit.
  • Ausbildung ‚Inka Priesterschaft‘ bei Elizabeth Jenkins
  • Parallel dazu verwirklichte ich gemeinsam mit meinem Lebensgefährten und heutigen Ehemann unseren gemeinsamen Lebenstraum von einem Ort der Heilung und des Lernens. Das Projekt „Seminarparadies“ hielt mich für die nächsten 18 Jahre in Atem und wir verlebten eine wunderbare, aber auch oft herausfordernde Zeit in unserem Paradies in den Vogesen, Frankreich. Hier war das Leben inmitten und mit der Natur tagtägliche Wirklichkeit und Inspiration.
  • Die Begegnung mit Nuptul Tenpei Nyingma Rinpoche, einem Tulku der Nyingmapa Schule des tibetischen Buddhismus, hat mich nachhaltig geprägt. Ich organisierte Rinpoches erste Lehrreisen nach Europa und leitete die Fundraising – Pilgerreisen ins Kloster Sangchen Rabten Norbu Ling im nepalesischen Himalaya. Bis heute verbindet mich eine tiefe Freundschaft mit Nuptul Rinpoche.
  • Ich machte Studienreisen zum Thema schamanische Kulturen nach Peru, Bali und Brasilien
  • Gründung von ‚Die Feuerlaufschule‘ , Konzeption und Durchführung von Ausbildungen zum/zur Feuerlauftrainer*in
  • Im Jahre 2012 kreierte ich zusammen mit Sanne Straub den Seminarzyklus LebensWandel, Schamanische Rituale für die heutige Zeit. 
  • Vor einer Weile haben wir uns nun von unserem traumhaften Platz in Frankreich verabschiedet und ich freue mich, endlich mehr Zeit für Herzensprojekte wie die Ausbildung Ritualarbeit zu haben.

Für wen ist die Ausbildung gedacht?

Wir wünschen uns, mit dieser Ausbildung Menschen zu erreichen, die Lust haben auf Selbstentfaltung, Selbstentdeckung und Tiefe. Wenn du dich gerne einlassen möchtest auf eine herzöffnende Reise, in der du Licht und Schatten begegnen darfst, in der Leichtigkeit neben Tiefe existiert und in der wir die Heil- und Transformationskraft von Ritualen gemeinsam erleben, dann ist diese Ausbildung wahrscheinlich die richtige für dich. Wenn du die Kraft der Rituale in deinem privaten Umfeld für dich nutzen möchtest oder damit arbeiten willst…hier wirst du die nötigen Werkzeuge erhalten, mit deren Hilfe du deine ganz eigenen Rituale kreieren kannst.

Egal ob du mit Menschen arbeitest, pädagogisch oder therapeutisch oder ob du diese Zeit als Zeit für dich nutzen möchtest, du bist herzlich willkommen. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass du dich in einer festen Gruppe auf diese Reise einlassen magst und Neugier auf dich, andere Menschen und Rituale mitbringst.

Wir werden nach Bewerbung um einen Platz mit dir ins Gespräch gehen und gemeinsam schauen, ob die Vorstellungen sich treffen und wir gerne zusammen arbeiten und wachsen wollen.

Auf dieser Seite halte ich dich auf dem Laufenden über die Details, die noch in Arbeit sind. Die Wochenenden stehen schon fest. Der fünftägige Abschlussblock ist noch in Planung.

Termine des ersten Ausbildungszyklus‘:

19. – 21. März 2021 in St. Georgen/Schwarzwald

25. – 27. Juni 2021 im Jostal/Schwarzwald

24. – 26. September 2021 in St. Georgen/Schwarzwald

17. – 19. Dezember 2021 in St. Georgen/ Schwarzwald

Frühjahr 2022 Abschlussblock

Energieausgleich: 2970 €, inklusive Unterkunft in einem schönen Selbstversorgerhaus mitten in der Natur, Materialien, und vegane, vorwiegend biologische Verpflegung. Das einzige, was für dich an Kosten noch dazukommt, ist die Anfahrt in den Schwarzwald…Wir kochen selbst in wechselnden Teams, denn gemeinsames Kochen macht Spaß und wir lernen dabei, was Essen und Kochen mit Ritualarbeit zu tun hat;-)

Wenn Du jetzt schon neugierig geworden bist, bitte schreib mir und du bekommst regelmäßige Updates per mail zugeschickt.

Wenn du mir was schreiben willst…

In Vorfreude

Sanne

Kommentare sind geschlossen.